rainer martini

Fotoreportagen - Reisefotografie - Workshops

Namibia: Land der Kontraste - September 2020

 

Namibia - das Land im Südwesten Afrikas zwischen dem Oranje Fluss im Süden und dem Kunene Fluss im Norden - ist ein karges, raues Land, dennoch sehr einladend und leicht zu bereisen. Namibia ist das Traumland für Fotografen, ein Land der Kontraste und der klaren Farben.

!!! Neu mit Keetmanshoop und Köcherwald !!!

 

Vorläufiger Reiseplan für die Fotoreise Namibia:

Wir fliegen wir ab Frankfurt mit Air Namibia.
Ankunft ist in Windhoek am frühen Morgen. Dort übernehmen wir unser Mietauto und fahren weiter nach Düsternbrook, der ältesten Gästefarm Namibias, etwa eine Auto-Stunde von Windhoek entfernt. Hier machen wir am Nachmittag und am darauf folgenden Tag mehrere Leoparden und Geparden-Touren.

Von Düsternbrook fahren wir in die Kalahari und wohnen in der Kalahari Anib Lodge. Hier machen wir am Abend eine wunderbare Sundowner-Tour durch die Kalahari mit Tierbeobachtung und bei untergehender Sonne gibt es auf den roten Dünen einige Sundowner-Drinks.

Dann weiter nach Süden mit Köcherwald und Keetmanshoop
Nächstes Ziel ist die die Namib-Wüste mit Sossusvlei, wo wir in der Sossusvlei Lodge untergebracht sind, direkt am Eingang zum Nationalpark. Hier haben wir auch die Gelegenheit mit einem Kleinflugzeug einen Rundflug über die unglaublich schöne Dünenlandschaft des Sossusvlei zu machen. (ca. 130 Euro p.P.).

Anschließend fahren wir wieder nach Norden mit einer Übernachtung in Swakopmund in der Beach Lodge, die direkt am Atlantik liegt mit Blick auf den Ozean.

Weiter geht es in das Damaraland. Ich habe Damaraland mit hinzugenommen, wegen seiner schönen und abwechslungsreichen Landschaft. Mit etwas Glück kann man die Wüsten-Elefanten und Spitzmaulnashörner sehen. Hier ist 1 Übernachtung in der Bambatsi Guest Farm eingeplant. Diese liegt auf einem Hochplateau mit einen tollen Blick über das Damaraland.


Es folgt die Fahrt zur Etoscha-Pfanne mit ihrem großen Tierreichtum. Es gibt hier Elefanten, Nashörner, Löwen, Leoparden, Giraffen und unzählige weitere Tierarten. An den Wasserlöchern hat man beste Gelegenheiten die Tiere zu fotografieren. Wir wohnen innerhalb des Nationalparks weil man hier auch bei und nach Sonnenauf-und Untergang fotografieren kann. Wenn man in den billigeren Lodges außerhalb des Parks wohnte, müsste man den Park bei Sonnenuntergang verlassen.

Eingeplant sind 2 Nächte im schönsten Camp, dem Okaukuejo Resort. Anschließend noch eine Nacht in der Mitte des Parks, in der Halali Lodge. Am folgenden Tag sind wir im Namutoni-Camp, ebenfalls noch in Etosha.
Von dort fahren wir zurück nach Windhoek. Der Rückflug geht am Abend zurück nach Frankfurt.

Bei einem Teil der Hotels habe ich Halbpension gebucht, da es keine Alternativen gibt, Sossusvlei Lodge, Düsternbrook.

Der Preis beträgt 5.500,00 Euro incl. allen Leistungen. Direktflug ab und bis Frankfurt mit Air Namibia, Mietauto und Benzinkosten, Eintritt in Nationalparks sind Gesamtpreis inbegriffen. Lediglich einige Mahlzeiten und die Getränke zahlt jeder Teilnehmer selbst.
Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 900 €.

Einen Vorgeschmack auf die Fotoreise Namibia bietet meine Fotogalerie.

Termin:

ab Mitte September 2 Wochen

in Planung

Seminargebühr:5.500,00 € incl. Flug (ab/nach Frankfurt) und Übernachtung in Top-Lodges, fast immer innerhalb der Nationalparks, 4-Rad-Mietwagen, Benzin sowie Eintritte in die Nationalparks.
Der  Rundflug über Sossusvlei kostet etwa 130 Euro
Hinzu kommen einige Mahlzeiten, die Getränke und der eventuelle Rundflug über Sossusvlei.
Teilnehmer:Maximal 3
Anmeldung:Melden Sie sich bitte mit dem Anmeldeformular an.